Veranstaltungen

Seifenblasen

Termin Informationen:

  • Sa
    21
    Mrz
    2020

    Abgesagt: Waldformen um den Hubertussee

    15:00 bis 16:30 UhrLaubdeponie Bergfelde am Ende der Glienicker Straße

    Geschichte mit Geschichten zum Internationalen Tag des Waldes

    Wegen der Gesundheitslage werden die Veranstaltungen zum Tag des Waldes und zum Weltwassertag auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

    Unter Leitung von Marian Przybilla, Mitglied der Deutschen Waldjugend Naturschutzturm und Naturschutzhelfer des Landkreises, geht es in gut anderthalb Stunden etwa drei Kilometer durch die gegensätzlichen Waldformen um den Hubertussee, die in diesem Waldstreifen anzutreffen sind.

    Die Themen: Doppeltes Naturdenkmal Eiche, Treuegraben, verbuddelter Kolonnenweg, Versuchsbirken Schering, Einheitsbäume, Entstehung Hubertussee, Zufluss, Biberspuren, Grenzsteine Groß-Berlin, Seltsamer Lauch / Bärlauch, Auenwald, Bieselfließbrücke, "Dreiländereck", "Sandwald", DDR-Relikte, mächtige Bäume, Jagenstein, Sturmschäden, Pflasterwege, Immobilienbude Frohnau, Urwald, Baron Werner von Veltheim mit Grundbesitz in Stolpe und Schönfließ, Guido Graf Henkel von Donnersmarck, Gartendenkmal, Hubertusgraben, Lindenallee, gewundene Wege angepasst an die Landschaftsform.

    Ende der 1970er Jahre hat die Welternährungsorganisation FAO als Reaktion auf die globale Waldvernichtung den 21. März zum "Internationalen Tag des Waldes" ausgerufen. Jährlich verschwinden etwa 20 Millionen Hektar Wald - entspricht der Fläche von etwa 20 Millionen Fußballplätzen - und werden Wälder in zahlreichen Ländern durch das ungezügelte Wirtschaften der Menschen in ihrer Substanz bedroht.

Bildquellen:

  • Seifenblasen: Deutsche Waldjugend Bundesverband e. V.