Veranstaltungen

Seifenblasen

Termin Informationen:

  • Fr
    22
    Nov
    2019

    Erinnerungstag an Marienetta Jirkowsky

    11:00 UhrGedenkstele Florastraße, Stadtgrenze Hohen Neuendorf / Berlin

    An diesem Tag vor 39 Jahren versuchte Marienetta Jirkowsky, damals 18 Jahre alt, mit ihren Freunden Falko Vogt und Peter Wiesner an dieser Örtlichkeit den Weg in die Freiheit; sie wäre jetzt 57 Jahre alt. - Ihren Freunden gelang die Flucht, sie selbst wurde erschossen.

    Hier enthüllte die Bürgermeisterin von Hohen Neuendorf, Monika Mittelstädt, auf dem Berliner Mauerweg am 19.12.2006 die Gedenkstele. Die Stadt konnte 2009 das Fluchtgrundstück in einer Versteigerung für viel Geld erwerben und vor Bebauung schützen. Am 13.08.2010 wurde der Kreisverkehr als "Marienetta-Jirkowsky-Platz" benannt. Am 03.10.2010 pflanzte Bürgermeister Klaus-Dieter Hartung aus Anlass 20 Jahre Deutsche Einheit eine Esskastanie am Fluchtgrundstück. Bürgermeister Steffen Apelt übergab am 01.09.2017 ein Mauersegment im Rahmen der 25 Jahre Städtepartnerschaft mit Müllheim für die Öffentlichkeit.

    Unser Verein hat sich seit vielen Jahren mit dieser Flucht beschäftigt und damals im Gelände Gedenkstelen aufgestellt und 2005 eine Erle zur Erinnerung gepflanzt. 2006 beteiligten sich Jugendliche im Projekt "Zeitensprünge" mit dieser Flucht, besuchten eine frühere Lehrerin am Wohnort Spreenhagen und waren am Grab. Seit 2007 besteht ein freundschaftlicher Kontakt zum geglückten Flüchtling Falko Vogt, seit 2010 auch zur Tante von Marienetta.

    Die Stadtverordnetenversammlung hatte am 30.09.2019 beschlossen: "[...] die SVV beauftragt die Verwaltung, ein Konzept für die Ausgestaltung des Mauergrundstücks an der Florastraße der Stadtverordnetenversammlung bis zum Dezember 2019 vorzulegen." - Innerhalb unseres Vereins sind verschiedene Vorschläge entstanden, einige vielleicht auch "etwas gewagt", aber in der Überlegung, für Geschichtsdefizite vor allem bei jungen Menschen neugierig zu machen. - An diesem Gedenktag stellt Marian Przybilla von der Deutschen Waldjugend Naturschutzturm e. V. diese Ideen am Ort vor. Eine - kontroverse - Diskussion kann beginnen.

Bildquellen:

  • Seifenblasen: Deutsche Waldjugend Bundesverband e. V.